Gemäß der Richtlinie 2009/136/EU teilen wir Ihnen mit, dass diese Webseite eigene technische Cookies und Cookies Dritter verwendet. Wenn Sie weiterhin auf diesen Seiten surfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr erfahren Ok

 

 

gasthaus klausen albergo chiusa hotel

 

Willkommen im Gasthaus bei Klausen
Interaktive Wanderkarte Eisacktal
 
 

Wandertouren in Südtirol im Eisacktal, Latzfons, Klausen:

Radlsee und Königsangerspitze - Wegbeschreibung

Anfahrt von Brixen über Tils bis zu einem Parkplatz nahe dem Perlungerhof (1380 m). Von da nun zu Fuß stets auf Weg 8 teilweise nur mäßig, teilweise aber auch stärker ansteigend durch Nadelwälder hinauf zur Baumgrenze und weiter bergan zum Radlsee, in dessen Nähe das Radlseehaus steht (2284 m; Sommerbewirtschaftung; ab Ausgangspunkt 2:30 – 3:00 Std.). Vom Schutzhaus nun auf dem Steig 7 durch steinige Grashänge und über den unschwierigen Gipfelgrat in 0:30 Std. hinauf zum Gipfelkreuz der Königsangerspitze (2436 m). – Der Abstieg erfolgt über die beschriebene Aufstiegsroute in gut 2:00 Std.

Dauer: 5:00 h
Höhenmeter: 1060 hm


Der Latzfonser Höhenweg - Wegbeschreibung

Aufstieg: Von Latzfons oberhalb Klausen (1160 m; hierher Autostraße vonKlausen oder Brixen über Feldthurns) entweder zu Fuß in gut 1 Std. (Markierung 1 A) oder aber mit Pkw hinauf zum Kühhof in 1560 m Höhe (Parkplatz in der Nähe). Von da auf dem breiten Weg 1/17 in teils ebener, teils leicht ansteigender Querung der Hänge durch Wald und Wiesen in westlicher Richtung zur Klausner Hütte (1919 m, bewirtschaftet); ab Kühhof 1:30 Std. – Höhenweg: Von der Klausner Hütte der Markierung 5/8 folgend durch den nahen Zirbenbestand nordostwärts hinauf bis zur Wegteilung, hier rechts ab und nun immer der Markierung 8 folgend auf demHöhenweg in weitgehend ebener Almwanderung ostwärts zum Südrücken der Königsangerspitze und zum Radlsee mit dem gleichnamigen Schutzhaus (2284 m, Sommerbewirtschaftung); ab Klausner Hütte knapp 2:30 Std. – Abstieg: Vom Radlsee auf dem Höhenweg wieder kurz zurück zum Südrücken der Königsangerspitze, hier links ab, auf Steig und Weg 10 über den teils freien, teils bewaldeten Rücken südwärts ziemlich gerade etwa 1:30 Std. hinunter, bis in ca. 1450 m Höhe der Weg 17 rechts abzweigt. Auf diesem nun westwärts die Hänge querend zurück zum Kühhof; ab Radlsee 2:30 Std.
Dauer: 6:30 h
Höhenmeter: 890 hm

 

Klausner Hütte und Latzfonser Kreuz - Wegbeschreibung

Von Latzfons oberhalb Klausen (1160 m) entweder zu Fuß in gut 1 Std. (Mark 1 A) oder aber mit dem Pkw hinauf zum Kühhof in 1560 m Höhe. Von da nun auf dem breiten Weg 1/17 in teils ebener, teils leicht ansteigender Querung der Hänge durch Wald und Wiesen in westlicher Richtung zur Klausner Hütte (1919 m; bewirtschaftet; ab Kühhof 1:30 Std.), vom Schutzhaus dann auf breitem Weg 1/17 westwärts hinauf zu einem Jöchl im Südkamm der Lorenzispitze, hinein in den Getrumgraben und links über den steinigen Berghang hinauf zu Kirche und Schutzhaus (2300 m; Sommerbewirtschaftung); ab Klausner Hütte 1 Std. – Abstieg wie Aufstieg; 2 Std.

Dauer: 4:30 h
Höhenmeter: 720 hm
 

Villanderer Alm - Rundwanderung - Wegbeschreibung

Der Start der Rundwanderung auf der Villanderer Alm ist bei der Gasserhütte (Einkehrmöglichkeit). Auf Weg Nr. 6 über Moar in Plun (Einkehrmöglichkeit) und der Pfroder Alm (Einkehrmöglichkeite) geht es bis zum Totenkirchl. Von hier stets auf Weg Nr. 6 in Richtung Schwarzseen und Moar in Ums, wo auf Weg 16B gewechselt wird. Dieser führt zum Prackfiederer Jöchl. Auf Weg Nr. 16, vorbei an der Marzuner Schupfe (Einkehrmöglichkeit), dann Nr. 15 zurück zum Moar in Plun, kurz danach auf Weg 23 wechseln. Hier geht es zur Rinderplatzhütte (Einkehrmöglichkeit) und dann auf Weg 23 und 24 zurück zur Gasserhütte.
Die Villanderer Alm ist bekanntlich eine der größten Hochalmen Europas und sicherlich eines der beliebtesten Wanderreviere Südtirols. DerVillanderer Alm-Rundweg führt auf bequemen Wanderwegen zu den schönsten Plätzen dieser weiten Hochfläche, hier wechseln atemberaubende Panoramen mit grandioser Naturschönheit. Aber auch der Mensch hat hier über Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende, seine Spuren hinterlassen. So führt der Weg z. B. an der Kapelle "Am Toten" vorbei, der Weg dorthin wird von alten Kreuzwegstationen begleitet. Etwas weiter bei den Schwarzseen finden sich sogar die Überresten einesBergwerks aus dem 16. Jhdt.

Dauer: 4:30 h
Höhenmeter: 520 hm

 

 




 
  Gasthaus zum Hirschen - Gasthaus zum Weissen Kreuz
Fam. Obrist • 39043 Klausen / Latzfons - Chiusa / Lazfons
Hotel Gasthaus Eisacktal Südtirol - Albergo Val Isarco Alto Adige
Tel. +39 0472 545 184 / +39 0472 545 223 • Fax: +39 0472 545 067
info@gasthaus-weisses-kreuz.it
suedtirol Alto Adige
eisacktal Val Isarco
klausen eisacktal